Performance-Probleme nach Update auf ACMP 4.0

Feedback und Verbesserungsvorschläge zu ACMP 4
Antworten
Grumphy
Beiträge: 24
Registriert: Do Mai 19, 2011 12:44 pm

Hallo,

wir haben letzte Woche auch die Version ACMP 4.0 geupdatet.
Leider haben wir jetzt massive Perfomance-Probleme.

Wenn man z.B den ACMP-Client-Command-Kiosk (grünes Puzzelteil) öffnet, so dauert es
jetzt 30 Sekunden und länger, bis die Client-Commands (ca. 15 Stück sind freigegeben)
angezeigt werden.

Ein weiteres Problem ist, dass beim Ausführen bestehender Commands über den Kioskmode
jetzt Fehler auftreten. Nach der Auswahl eines Client-Commands kann man im
Taskmanager beobachten, dass minutenlang keine Aktionen auf der Netzwerkkarte erfolgen.
Nur vereinzelt werden Daten heruntergeladen.
So wird zum Beispiel ein Setup gestartet, bevor alle für die Installation benötigten Daten
aus dem File-Repository heruntergeladen wurden.

Führt man das gleiche Command (auf demselben PC) in der Console im Editor aus, so läuft
es zügig durch. Wenn man sich per net mit einer Freigabe auf den ACMP-Server
verbindet, so kann man hier auch zügig Daten (ca. 40 Mbyte/sec) über das Netz kopieren,
so das ich eigentlich Probleme mit dem Netzwerk ausschließe.

Hat jemand eine Idee, warum der Server die Clientanfragen per Kiosk nur so schleppend
bedient ??

Grüße aus Berlin
Grumphy

PS.
Falls ich mal wieder den Thread im falschen Bereich eröffnet habe, so bitte ich schon jetzt
beim Mod um Entschuldigung.
Benutzeravatar
tkontorzik
Beiträge: 219
Registriert: Fr Feb 06, 2009 12:10 pm

Hallo,

bedingt durch das Update auf 4.0 kann es schon zu Anfang dazu kommen, dass eine vermehrte Last auf dem Server herrscht. Um dies genauer eingrenzen zu können benötigen wir die Einstellungen von ACMP und Angaben zu Ihrer Umgebung.

Bitte melden Sie sich hierzu bei unserem Support unter support@aagon.com oder telefonisch 02921/789200. Dort werden wir Ihnen individuell weiterhelfen.
Mit freundlichen Grüßen,

Thorsten Kontorzik
Aagon GmbH
Grumphy
Beiträge: 24
Registriert: Do Mai 19, 2011 12:44 pm

Hallo,

hier ein kurzer Zwischenstand.

Zur Zeit sind wir mit dem Support noch auf Fehlersuche.

Bisher wurden folgende Schritte unternommen.
Bei uns laufen die zwei Server (ACMP-Server und ACMP-SQL-Server) auf ESX-Servern.

Von daher wurden ersteinmal die verwendeten CPU-Cores und der RAM erhöht.
Bei dem SQL-Server war es dringend notwendig, da dieser nach dem Update offtmals
bei der CPU am Anschlag war und auch die SQL-Datenbank (wir haben ca. 1400 Clients)
den RAM mit gut 2 GB-Datenbank komplett ausgefüllt hatte.

Jetzt dümpeln beide Server wieder gemütlich vor sich hin, aber Installationsanforderungen
über den CommandLauncher werden teilweise immernoch minutenlang nicht bearbeitet,
so dass es zu Installationsabbrüchen kommt.

Wir werden weiter mit dem Support nach Lösungen suchen.
Grumphy
Beiträge: 24
Registriert: Do Mai 19, 2011 12:44 pm

Hallo,

Dank der Zusammenarbeit mit dem Support (Danke, Herr Gottschalk - Ticket {8141}) haben wir das Problem in den Griff bekommen. Ursache war ein falsch konfigurierter Agent (Windows Updates Scanner). Er lief entgegen dem angezeigten "Starte jeden Tag" in einem ziemlich kurzen Intervall, was dazu führte, dass die "Active Client Connections" auf dem ACMP-Server dicht waren und somit permanent auf frei Connections gewartet werden musste.

Ein kleines SQL-Skript hat dieses Problem gelöst und seitdem werden wesentlich weniger Connections zum Server aufgebaut.
BAFH23
Beiträge: 2
Registriert: Do Okt 28, 2010 4:43 pm

Was ist jetzt an virtueller Hardware verbaut für die Server?
gibt es das SQL-Script irgendwo?

Viele Grüße Marcel Thiele
Grumphy
Beiträge: 24
Registriert: Do Mai 19, 2011 12:44 pm

Moin,

Also zur Zeit verwenden wir noch zwei separate Server für ACMP und SQL.

Sie laufen beide auf VMware ESX und sind identisch konfiguriert.
Da das Betriebssystem bei beiden noch Windows Server 2003 (x86) ist,
haben beide nunmehr 4 Cores und 3 GB RAM.

Der ACMP-Server dümpelt jetzt mit einer CPU-Auslastung von weniger als 10 %
und zirka 700 MB RAM-Auslastung vor sich hin.

Der SQL-Server hat zu Stoßzeiten schon mal eine CPU-Auslastung von ca 25-30 %.
Die Datenbank belegt allerdings 2,32 GB RAM.

Das Skript habe ich leider nicht, hier hilft nur eine Nachfrage bei der Hotline,
eventuell hilft auch ein Hinweis auf unser altes Ticket weiter.

Grüße aus Berlin,

Grumphy
ulange

Sehr geehrter Herr Thiele,

das SQL Script ist bei Ihnen nicht mehr notwendig.
Inhaltlich wird es mit dem Patch ACMP 4.0.1 berücksichtigt.
Antworten