Treiber in Images für mehrere Hardware Typen

thomas.linnepe
Beiträge: 11
Registriert: Fr Feb 24, 2012 12:40 pm

Treiber in Images für mehrere Hardware Typen

Beitragvon thomas.linnepe » Mi Sep 16, 2015 7:40 am

Guten Morgen zusammen!

ich habe da ein Thema mit Treibern in Images. Ich spreche vom Boot Image oder den Windows Images (wims). Wie macht ihr das?
Ich habe z.B. das Problem, dass ich alle möglichen Treiber in ein Boot Image integriert habe, damit ich das überall benutzen kann. Jetzt kamen dort noch Realtek NW Treiber dazu und seitdem funktioniert das Image nicht mehr (Fehler beim installieren bzw. laden). Habt ihr nur ein Boot Image oder mehrere? Vielleicht für gänzlich unterschiedliche Hardware unterschiedliche Boot Images?

Ebenso beim späteren Windows Deployment. Ich habe dort z.B. für eine Abteilung schon zwei AnswerFiles eins mit und eins ohne UEFI. Deshalb brauche ich auch Zwei Templates am Ende. Wenn ich jetzt noch unterschiedliche Hardware und unterschiedliche Images habe vervielfachen sich die Templates am Ende. Mache ich da was falsch oder ist das so?

Gruß Thomas

Dennis Koch
Beiträge: 139
Registriert: Di Nov 20, 2012 4:03 pm

Re: Treiber in Images für mehrere Hardware Typen

Beitragvon Dennis Koch » Mi Sep 30, 2015 2:47 pm

Hallo Thomas,

unsere Empfelung ist in die Boot Images nur die wirklich benötigten Treiber zu integrieren. Wenn man zu viele integriert kann es passieren das dieses ansonsten nicht mehr funktioniert, dies hatten Sie ja bereits festgestellt. Für unterschiedliche Rechnermodelle und deren Treiber empfiehlt es sich entsprechende Rollout Templates zu erstellen, diese Verbrauchen kaum Platz , im Gegensatz zu einem Betriebssystem welches dann kopiert werden müsste, und können schnell erstellt werden (keine synchronisation).

Falls Interesse besteht, wir bieten auch einen Webcast an um solche Fragen unter anderem zu klären:
https://www.aagon.de/events-a-training/ ... binar.html
Mit freundlichen Grüßen / Best regards

Dennis Koch
Aagon GmbH

dirk.schneider
Beiträge: 6
Registriert: Mo Jan 04, 2010 2:25 pm

Re: Treiber in Images für mehrere Hardware Typen

Beitragvon dirk.schneider » Mi Okt 14, 2015 11:47 am

Wir nutzen ein generisches Boot-Image, bei Bedarf wird eins mit integrierten Treibern erstellt.
Bisher brauchte ich nur 3 Netzwerktreiber, die funktionieren in einem einzigen Image.
Wir nutzen Geräte verschiedener Hersteller und Ausstattung / Linien / Generationen.
Für das Rollout selbst gibt es Antwortdateien für dieBereiche, wo die Geräte später eingesetzt werden.
Es gibt eine generische "Einstellungs-Job-Queue", die setzt Grundparameter (16bit deaktivieren, Firewall anpassen, Virenschutz etc.).
Treiber werden über ein ClientCommand installiert, hierzu legen wir auf dem Rollout-Server nur einen Ordner \Hersteller\Gerätertyp\Betriebssystem mit den entsprechenden Treibern an, den Rest erledigt das CC, lediglich netzwerk sollte schon funktionieren.
Ebenso werden nach Parametern in spezifischen ACMP-Datenbankfeldern Programme installiert (0 oder leer = keine Installation, Wert kleiner aktuell verfügbarer Version = Update/Installation). Für die Grundausrüstung gibt es, je nach Einsatzbereich, 2 Job-Queues, der Rest über die genannte Individualisierung (die natürlich erst nach Aufnahme ins ACMP funktioniert).
Vorteil: bestimmte Programme (Adobe Reader, Firefox als Standardbrowser und einige andere) werden auch auf dem gleichen Weg automatisch aktualisiert (bei ACMP-Client-Start).
Auch Windows-Updates werden so installiert.

Dirk Schneider

SKMGEsser
Beiträge: 18
Registriert: Di Feb 26, 2013 5:08 pm

Re: Treiber in Images für mehrere Hardware Typen

Beitragvon SKMGEsser » Mi Jun 22, 2016 3:28 pm

Hallo Herr Schneider,

könnten Sie mir den ClientCommand für die Treiber Installation vllt zur Verfügung stellen?

Vielen Dank im voraus! :)
Wir nutzen ein generisches Boot-Image, bei Bedarf wird eins mit integrierten Treibern erstellt.
Bisher brauchte ich nur 3 Netzwerktreiber, die funktionieren in einem einzigen Image.
Wir nutzen Geräte verschiedener Hersteller und Ausstattung / Linien / Generationen.
Für das Rollout selbst gibt es Antwortdateien für dieBereiche, wo die Geräte später eingesetzt werden.
Es gibt eine generische "Einstellungs-Job-Queue", die setzt Grundparameter (16bit deaktivieren, Firewall anpassen, Virenschutz etc.).
Treiber werden über ein ClientCommand installiert, hierzu legen wir auf dem Rollout-Server nur einen Ordner \Hersteller\Gerätertyp\Betriebssystem mit den entsprechenden Treibern an, den Rest erledigt das CC, lediglich netzwerk sollte schon funktionieren.
Ebenso werden nach Parametern in spezifischen ACMP-Datenbankfeldern Programme installiert (0 oder leer = keine Installation, Wert kleiner aktuell verfügbarer Version = Update/Installation). Für die Grundausrüstung gibt es, je nach Einsatzbereich, 2 Job-Queues, der Rest über die genannte Individualisierung (die natürlich erst nach Aufnahme ins ACMP funktioniert).
Vorteil: bestimmte Programme (Adobe Reader, Firefox als Standardbrowser und einige andere) werden auch auf dem gleichen Weg automatisch aktualisiert (bei ACMP-Client-Start).
Auch Windows-Updates werden so installiert.

Dirk Schneider

aquatherm GmbH
Beiträge: 15
Registriert: Mi Nov 05, 2014 1:04 pm

Re: Treiber in Images für mehrere Hardware Typen

Beitragvon aquatherm GmbH » Mi Jun 22, 2016 3:59 pm

Hallo SKMGEsser,

dies müsste das angesprochene CC sein. Es sollte mit den Herstellern Lenovo, Dell, Fujistu, IBM und HP funktionieren.
Das CC ist weitestgehend selbsterklärend. Voraussetzung ist ein Netzwerk-Share, wo eigenhändig für die verschiedenen Modelle ein Ordner mit den entsprechenden Treibern angelegt wird.

Viel Erfolg damit!
MfG
Thomas Nöh
Dateianhänge
Kopie von Treiberinstallation (WMI-Abfrage)__{1500A8A7-9CB7-4BEC-9F2B-B2C0B86BE972}.sim
(621.29 KiB) 115-mal heruntergeladen
aquatherm GmbH
Team IT

SKMGEsser
Beiträge: 18
Registriert: Di Feb 26, 2013 5:08 pm

Re: Treiber in Images für mehrere Hardware Typen

Beitragvon SKMGEsser » Do Jun 23, 2016 8:04 am

Hallo Herr Nöh,

vielen Dank für die schnelle Antwort und das Clientcommand! :)
Kann ich mit diesem Command auch bestehende Treiber auf einem PC aktualisieren?
Oder regelt Ihr das irgendwie anders?

MfG
SKMGEsser

Hallo SKMGEsser,

dies müsste das angesprochene CC sein. Es sollte mit den Herstellern Lenovo, Dell, Fujistu, IBM und HP funktionieren.
Das CC ist weitestgehend selbsterklärend. Voraussetzung ist ein Netzwerk-Share, wo eigenhändig für die verschiedenen Modelle ein Ordner mit den entsprechenden Treibern angelegt wird.

Viel Erfolg damit!
MfG
Thomas Nöh

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste