Einzelne Clients grundsätzlich in Containern exkludieren

Benutzeravatar
Falaffel
Beiträge: 41
Registriert: Do Feb 04, 2016 5:53 pm

Einzelne Clients grundsätzlich in Containern exkludieren

Beitragvon Falaffel » Mo Mär 06, 2017 1:24 pm

Hallo,

wenn wir in Containern CCs auf unsere Clients loslassen, müssen wir aktuell bei den Filtern unsere Terminalserver manuell exkludieren. Auf diesen möchten wir Softwareupdates etc. grundsätzlich von Hand machen.
Gibt es eine Möglichkeit einzelne Clients grundsätzlich bei der Ausführung von CCs zu exkludieren?
Mit freundlichen Grüßen

Robert Steichele
[mailto="r.steichele@gottlob-rommel.de"]r.steichele@gottlob-rommel.de[/mailto]
http://www.gottlob-rommel.de

Benutzeravatar
ngottschalk
Beiträge: 255
Registriert: Mi Sep 08, 2010 12:57 pm

Re: Einzelne Clients grundsätzlich in Containern exkludieren

Beitragvon ngottschalk » Mo Mär 06, 2017 4:17 pm

Hallo Falaffel,

ich würde vorschlagen, hierfür ein benutzerdefiniertes Clientfeld (z.B. "Exclude from sw deployment") vom Typ "Checkbox" anzulegen; Dieses kann dann einfach in den Filtern abgefragt werden und entweder in den Client Details (wenn es wenige Clients betrifft) oder automatisch per Client Command gesetzt werden (wäre ein "Zweizeiler").

Bei Fragen oder Problemen kann ich gerne ein kleines Beispiel erstellen.
Mit freundlichen Grüßen

Niklas Gottschalk (gottschalk@zoller-d.com)
IT Service Manager
E. Zoller GmbH & Co. KG

Benutzeravatar
Falaffel
Beiträge: 41
Registriert: Do Feb 04, 2016 5:53 pm

Re: Einzelne Clients grundsätzlich in Containern exkludieren

Beitragvon Falaffel » Mo Mär 27, 2017 8:34 am

Hallo Niklas,

danke für deine Antwort. Ähnlich haben wir es aktuell auch schon gelöst, wobei das alles für mich ein reiner Workaround ist. Man muss halt bei jedem Container, den man erstellt daran denken die Filter entsprechend zu setzen.

Da es vermutlich in jeder Firma Clients bzw. Rechner gibt, die nur rein zur Inventarisierung in ACMP aufgenommen werden, wäre es doch richtig bei den Client einen Parameter bzw. eine Option "nur Inventarisiert" oder ähnlich zu haben. Diese Client sollten dann grundsätzlich von automatisierten CCs ausgeschlossen sein.
Mit freundlichen Grüßen

Robert Steichele
[mailto="r.steichele@gottlob-rommel.de"]r.steichele@gottlob-rommel.de[/mailto]
http://www.gottlob-rommel.de

FBiehn
Beiträge: 55
Registriert: Do Apr 22, 2010 10:38 am

Re: Einzelne Clients grundsätzlich in Containern exkludieren

Beitragvon FBiehn » Mo Mär 27, 2017 8:56 am

Alternativ kann man die Clients, welche nur inventarisiert werden sollen, auch ohne ACMP Agent, sondern mit dem OneScanClient erfassen. Der OSC kann ggf. öfters aufgerufen werden, er beachtet die eingestellten Zeitangaben der zutreffenden Agentenplaner Vorlagen. D.h. selbst wenn man ihn zweimal direkt hintereinander ausführt, wird er nur einmal scannen und beim zweiten Mal sich direkt wieder beenden (außer er wurde mit dem Parameter /IgnoreTimings gestartet, dann scannt er immer). Wenn man ihn noch mit dem Parameter /Silent startet, dann bekommt ein Benutzer nicht mal eine GUI angezeigt und er erledigt die Aufgabe im Hintergrund.
Der Vorteil ist, dass der OSC gar keine CCs ausführen kann und so automatisch bei der CC Ausführung übersprungen wird.

Von Rechnern, welche keine regelmäßigen neuen Scans benötigten, kann man auch den Offline Scanner (unter %ACMP Console Installationsverzeichnis%\Bin\ACMPOfflineScanner) benutzen um einmal die Inventardaten zu lesen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast