S.M.A.R.T. Status der Festplatten auslesen für Report

t.friedrich
Beiträge: 2
Registriert: Di Mai 15, 2018 11:45 am

S.M.A.R.T. Status der Festplatten auslesen für Report

Beitragvon t.friedrich » Mi Mai 16, 2018 1:52 pm

Moin.
Ich bin noch ein ziemlicher Anfänger, was ACMP angeht. Jetzt stehe ich vor der Aufgabe, den S.M.A.R.T. Status der Festplatten aller PC im Netzwerk - oder zumindest der wichtigen - auszulesen und dann in einem Report die PC aufzuzeigen, deren Status nicht ok ist. Ist das mit ACMP möglich?
Eine Quelle dazu würde mir reichen. Danke im voraus.

Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
ngottschalk
Beiträge: 280
Registriert: Mi Sep 08, 2010 12:57 pm

Re: S.M.A.R.T. Status der Festplatten auslesen für Report

Beitragvon ngottschalk » Fr Mai 18, 2018 4:40 pm

Hallo Thomas,

prinzipiell ist das Ganze garnicht so wild, hierzu werden aber mehrere Schritte benötigt:
1. Erstellen eines Client Commands, das die Werte ausliest (da ACMP diese von sich aus nicht inventarisiert) und in benutzerdefinierten Clientfeldern speichert
2. Erstellen Sie am Besten einen Container, der die wichtigen Clients enthält und verknüpfen Sie das Client Command mit diesem, lassen Sie das Command im gewünschten Intervall hierüber aufrufen (damit die Werte keine Momentaufnahme bleiben, sondern immer mal aktualisiert werden)
3. Als nächstes erstellt man am Besten eine Abfrage, die nach den gewünschten Werten (und ggf. wichtigen Systemen) filtert
4. Auf Basis der Abfrage aus 2. kann dann ziemlich schnell ein Report generiert werden. Hierbei bietet sich aus Monitoringsicht auch an, den Report als geplanten Report einzustellen, um z.B. wöchentlich informiert zu werden

Am schwierigsten wird hiervon der erste Punkt sein, da auch Windows scheinbar keine Tools hierfür liefert, abgesehen von Infos via WMI, die eher spärlich sind, sofern überhaupt vorhanden und korrekt (Vgl. https://www.howtogeek.com/134735/how-to ... -is-dying/ + https://community.spiceworks.com/script ... e-computer + https://blogs.msdn.microsoft.com/san/20 ... windows-8/). Man müsste also wie folgt vorgehen:
- Ein Kommandozeilenprogramm finden (am Besten portable) und in das Dateirepository vom Client Command laden
- Das Programm im Client Command herunterladen und entsprechend parametrisiert aufrufen
- Die Ausgabe parsen und in den benutzerdefinierten Feldern speichern

Leider konnte ich auf die schnelle kein entsprechendes Programm finden, das müsstest du übernehmen, aber danach kann ich gerne bei jedem der weiteren Schritte helfen (außerdem fände ich das auch nicht ganz uninteressant für uns).
Mit freundlichen Grüßen

Niklas Gottschalk (gottschalk@zoller-d.com)
IT Service Manager
E. Zoller GmbH & Co. KG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste