Client Command nach Neustart fortsetzen

ALPSTX
Beiträge: 6
Registriert: Mo Apr 11, 2016 4:14 pm

Client Command nach Neustart fortsetzen

Beitragvon ALPSTX » Do Jul 07, 2016 5:38 pm

Hallo Community,

wir haben erst kürzlich die ACMP Suite erworben und ich mache mich allmählich mit den Client Commands vertraut.
Ich bin dabei ein Client Command für eine Software zu erstellen, bei der es erforderlich ist bestehende Installationen früherer Versionen zu deinstallieren, Dateireste zu löschen und anschließend das Client System neuzustarten, bevor die neue Version installiert werden kann.

Mich würde interessieren welchen Ansatz man hier mit ACMP am besten verfolgt. Packt man alles in ein Client Command oder erstellt man zwei client commands, eines für die Deinstallation und eines für die Installation und lässt diese dann nacheinander ausführen?

Wenn es möglich ist die Ausführung eines CC nach einem Neustart fortzusetzen würde ich gerne erfahren wie man das bewerkstelligt :)

Ich freue mich auch eure Ratschläge.
Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüssen

Stefan

Benutzeravatar
ngottschalk
Beiträge: 270
Registriert: Mi Sep 08, 2010 12:57 pm

Re: Client Command nach Neustart fortsetzen

Beitragvon ngottschalk » Fr Jul 08, 2016 8:50 am

Hallo Stefan,

ich persönlich bevorzuge es, Commands für einzelne Aufgaben zu erstellen, da man so später flexibler ist (z.B. wenn keine alte Version vorhanden ist, kann die Deinstallation ja wegfallen), anstatt ein Command zu erstellen, dass mehrere Aufgaben (Deinstallation + Installation) ausführt.
Bzgl. der Fortsetzung nach einem Neustart kann man sich behelfen, indem man z.B. vor dem Neustart einen Scheduled Task anlegt, der beim PC-Start die "WRunCC.exe" (s. https://www.aagon.de/handbuch/acmp/de/50/wrunccexe.htm) aufruft, die wiederum das Client Command ausführt. Darüber hinaus benötigt hierbei man einen Indikator für den nächsten Schritt im Skript; Ich persönlich prüfe beispielsweise, ob der Downloadordner bereits vorhanden ist: Wenn er vorhanden ist, dann wurde das Client Command bereits aufgerufen und es kann bei Schritt zwei weitergemacht werden, wenn nicht, muss am Start angefangen werden. Hierzu bietet es sich aber auch an, einfach Registrierungswerte zu setzen und diese auszuwerten.
Wichtig ist natürlich, dass diese Indikatoren und der Scheduled Task am Schluss entsprechend entfernt werden.
Von Nachteil bei dieser Lösung ist jedoch, dass die "WRunCC.exe" nur Client Commands aufrufen kann, die als interaktiv gekennzeichnet sind. Alternativ könnte man z.B. einen Container definieren, der das Client Command beim Agentenstart aufruft in Verbindung mit einem Filter, mit dem die Clients nach erfolgreicher Ausführung wieder aus dem Container fallen. Hierbei ist aber zu beachten, dass es aufgrund der Intervallen zur Containerneuberechnung und der Clientscanner zu Verzögerungen kommen kann.

Schöne Grüße
Niklas Gottschalk
Mit freundlichen Grüßen

Niklas Gottschalk (gottschalk@zoller-d.com)
IT Service Manager
E. Zoller GmbH & Co. KG

FBiehn
Beiträge: 61
Registriert: Do Apr 22, 2010 10:38 am

Re: Client Command nach Neustart fortsetzen

Beitragvon FBiehn » Fr Jul 08, 2016 9:22 am

Für die Ausführung des zweiten Client Commands braucht man nicht unbedingt einen Container. Man kann statt dessen auch beim Pushen des Befehls "Geplante Ausführung" angeben und dort dann als Startbedingung "beim ACMP Agent Start" auswählen.

ALPSTX
Beiträge: 6
Registriert: Mo Apr 11, 2016 4:14 pm

Re: Client Command nach Neustart fortsetzen

Beitragvon ALPSTX » Fr Jul 08, 2016 10:48 am

OK vielen Dank euch beiden.

Ich werde mal beide Varianten testen. Ich bin es noch von unserer vorherigen CM Lösung gewohnt alles in ein Package zu packen. Da war es kein Problem zwischendurch den Rechner neuzustarten und ohne großen Aufwand das Script fortzusetzen.

Wenn die Pakete in den Containern zuverlässig nach ihrer Priorität abgearbeitet werden, dann habe ich da auch keine Probleme mit dem Aufsplitten in mehrere CCs.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste